Dogtrekking - mit Partner Hund in der Natur
Dogtrekking  -  mit Partner Hund in der Natur

Kettenhaltung

Kettenhaltung von Hunden ist verboten!

Die Haltung von Hunden im Freien wird geregelt durch die Tierschutz-Hundeverordnung vom 02.05.2001
(BGBl. I S. 838).

Danach ist die Haltung von Hunden im Freien in Anbindung nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt:

          - Anbindehaltung mit Laufseiltechnik von mindestens 6 m Länge bei freiem Gleiten
          - Anbindung muss gegen Aufdrehen gesichert sein
          - Anbindung mit einem breiten, nicht einschneidenden Halsband oder Brustgeschirr (kein Würgehalsband)
          - Wärmeisolierte Hütte jederzeit zugänglich
          - Trinkwasser im Laufbereich verfügbar
          - Keine Fremdgegenstände im Laufbereich
          - Täglich mindestens 1 Stunde abgeleint Umgang mit der Bezugsperson
          - Anbindung mindestens 2x überprüfen
          - Kot täglich aus Bewegungsfeld des Hundes entfernen

Die Haltung von Hunden im Freien in Anbindung ist generell verboten für:

          - Hunde unter einem Jahr
          - Tragende Hündinnen im letzten Drittel der Trächtigkeit
          - Säugende Hündinnen
          - Kranke Hunde

Verstöße gegen die Tierschutzhunde-Verordnung sind Ordnungswidrigkeiten, die mit Geldbußen bis zu 5000 €
geahndet werden können.

 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

015111910182 015111910182

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dogtrekking.de, Manuela Habich